Norbert Simdon Curandero, Reiki Meister / Lehrer staatl. geprüfter Elektrotechniker, Elektromeister
Norbert SimdonCurandero, Reiki Meister / Lehrerstaatl. geprüfter Elektrotechniker, Elektromeister

Die Reiki-Behandlung

Wenn jemand sagt, er "bekomme Reiki", dann meint er meistens, dass er eine "Reiki-Behandlung" erhält. Jeder, der den ersten Reiki-Grad erlernt hat, kann sich und andere Menschen mit Reiki behandeln. So eine Behandlung dauert in der Regel eine Stunde. Der Behandelte liegt dabei auf einer bequemen Unterlage, und der Behandelnde legt die Hände auf verschiedene Positionen am Körper des Klienten.


Diese Positionen lernt der Behandler während seiner Reiki-Ausbildung. Manchmal unterscheiden sich die Positionen voneinander, die die verschiedenen Meister lehren. Allen gemeinsam ist die Reihenfolge Kopf, Oberkörper und Rücken. Eine Reiki-Behandlung hat 12 bis 20 Positionen. Auf jeder Position liegt die Hand drei bis fünf Minuten. Mit der Zeit vertieft sich die Intuition des Reiki-Behandlers, und er setzt selbst Schwerpunkte, wenn er verspürt, dass eine Stelle mehr oder weniger Energie braucht.


Durch die Einweihungen ist der Behandler an Reiki angeschlossen. Wenn er seine Hände auflegt, dann gibt er nicht seine Energie, sondern es fließt Reiki-Energie durch seine Hände. Eine Behandlung laugt den Behandler also nicht aus, es ist eher so, dass er durch die in ihm fließende Energie selber Heilung erfährt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Norbert Simdon