Norbert Simdon Curandero, Reiki Meister / Lehrer staatl. geprüfter Elektrotechniker, Elektromeister
Norbert SimdonCurandero, Reiki Meister / Lehrerstaatl. geprüfter Elektrotechniker, Elektromeister

Das universelle Gesetz des “Gebens und Empfangens”

Unser gesamtes Handel wird bestimmt vom Geben und Empfangen. Für das “Besprechen”, das Geben von schamanischen oder Reiki-Behandlungen sollte immer ein entsprechender Energieaustausch stattfinden. Die einfachste Art wäre “Ich behandle dich - du behandelst mich”.


Da wo das nicht möglich ist, sollte ein andere Art des Energieausgleiches gefunden werden. Dieses kann geschehen z.B. in Form von Geldspenden, Geschenken, Einladung zum Essen und noch vielen anderen Möglichkeiten. Es wird hier auch nicht die Energie entlohnt, sondern die Zeit, die der Energie-Gebende zur Verfügung stellt.


Die Bereitschaft zur Annahme dieses Energieausgleiches muss auf beiden Seiten vorhanden sein, beim Gebenden sowie beim Empfänger der Energie. Ist dies nicht der Fall, so wird der Fluss der Energie unterbrochen, die Harmonie kommt aus dem Gleichgewicht, und der Erfolg einer Behandlung ist dann extrem gefährdet.


Das universelle Gesetz des Gebens und Empfangens steht zudem in direktem Bezug zu dem natürlichen Resonanz-Prinzip. Das was ich selbst nicht haben oder empfangen möchte, dass wünsche oder sende ich auch niemand anderen. Es gibt einige alte Sprichwörter, die dieses sehr gut wiedergeben:


Was du nicht willst, was man dir tu,
das füge auch keinem anderen zu.


Wie du in den Wald hinein rufst,
so schallt es wieder heraus.


Quälle nie ein Tier zum Scherz,
denn es fühlt wie du den Schmerz.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Norbert Simdon